Salzburgs neue Frauen. Untersuchung nach den Kriterien der Sinus-Milieus.

Eingetragen bei: Papers | 0

Vollständiger Titel: Salzburgs neue Frauen. Untersuchung der Sozialstruktur Salzburgs nach den Kriterien der Sinus-Milieus.

HerausgeberInnen: Neue Forschungsgesellschaft Salzburg

AutorInnen: Mag.a Karin Hofer und Mag. Stefan Wally

Erscheinungsdatum: Juni 2014

Download: Die Studie in der Vollversion ansehen bzw. herunterladen…

 

Inhalt:

In der hier vorliegenden Auswertung der Befragung von mehr als 1.000 Salzburgerinnen und Salzburger in den Jahren 2011 und 2013 wurden die Milieulandschaften getrennt nach Geschlecht und nach zwei Altersgruppen (über und unter 50 Jahren) ausgewertet.

Dabei wurde festgestellt, dass es deutliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen hinsichtlich ihrer Werthaltungen gibt. Frauen gehören zu einem erheblich höheren Anteil Milieus an, in denen traditionelle Werthaltungen dominieren. Keineswegs dominieren unter den Salzburger Frauen diese Milieus. Sie sind aber deutlich stärker als unter Männern. Zweitens konnten beobachtet werden, dass die überraschende Stärke traditioneller Milieus unter Salzburger Frauen überwiegend auf ältere Frauen zurückzuführen ist.

Die Verfasser konnten messen, dass sich junge Frauen massiv in ihren Werteinstellungen und Verhaltensweisen von älteren Generationen unterscheiden. Salzburgs neue Frauengeneration wendet sich sehr klar von traditionellen Verhaltens- und Wertemustern ab.